TEILnahmebedingungen

Die Aussteller Teilnahmebedingungen, bilden einen wesentlichen Bestandteil des Aussteller Mietvertrages und werden durch den Aussteller bei Unterzeichnung der Anmeldung voll inhaltlich und rechtsverbindlich zur Kenntnis genommen.

 

1) Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die von der GODSPEED-Boatshow ausgegebenen Anmeldeformulare. Elektronische Anmeldungen müssen mit der qualifizierten Signatur versehen sein. Anmeldeschluss ist der 26. April 2019.

 

2) Zahlungen

Die Platz- und Standmiete muss bis spätestens 30. April 2019 auf das Konto der GODSPEED IBAN: AT14 1860 0000 1930 0573 BIC: VKBLAT2L eingegangen sein. Bei Zahlungsverzug werden 12 % Verzugszinsen p.a. in Rechnung gestellt.

 

3) Storno/Rücktritt

Durch das Einsenden des ausgefüllten Anmeldeformulars ist die Anmeldung für den Aussteller bindend!

 

4) Zulassung

Die Zulassung eines Ausstellers wird von der GODSPEED-Boatshow Ausstellungsleitung entschieden, diese bestätigt auch die Annahme. Grundsätzlich werden nur Aussteller zugelassen, deren angemeldete Produkte und Leistungen der Veranstaltung entsprechen. Der GODSPEED-Boatshow steht es frei, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

5) Ausstellungsplatz

Die GODSPEED-Boatshow weist die Ausstellungsplätze zu. Platzwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt, stellen aber keine Möglichkeit zu Teilnahmestornierung oder Rücktrittsgründe dar. Die Wände und Böden der Pagodenzelte dürfen nicht bemalt oder beschädigt werden. Die gemieteten Pagodenzelte und der Platz im Freien rund um den Ausstellungsstand sind vom Aussteller in sauberen Zustand zu halten. Schäden an Zelten oder Flurschäden sind der Organisation zu melden.

 

6) Inwater Ausstellungsplätze

Die Inwater Liegeplätze am See sind am Anmeldeformular zu beantragen und werden von der GODSPEED-Boatshow Messeleitung zugeteilt. Es sind ausschließlich die von der GODSPEED-Boatshow zugeteilten Kran- und Slipanlagen zu verwenden. Alle Boote bzw. Schiffe müssen am Donnerstag 23. Mai 2019 ins Wasser gelassen werden. Die zeitliche Reihenfolge für den Kran wird spätestens 7 Tage vor Messebeginn an den Aussteller übermittelt Slipanlagen können jederzeit benützt werden. Ab Sonntag 16.00 Uhr besteht die Möglichkeit Boote, bzw. die Schiffe aus dem Wasser kranen zu lassen. Die Krananlage steht bis Montag 27. Mai.2019 um 15 Uhr zur Verfügung. Danach müssen eventuell anfallende Kosten vom Aussteller selbst übernommen werden.

 

7) Vorführungen im Wasser

Vorführungen (Wasserski, SUP, Bootspräsentation,…) sowie Kurse (SUP, Tauchen,…) am See müssen angemeldet werden und sind nur mit Rücksprache der GODSPEED-Boatshow Messeleitung erlaubt.

 

8) Strom

Der vom Aussteller am Anmeldeformular beantragte Strom wird vom Veranstalter bereitgestellt. Installationen im Messestand können vom Veranstalter kontrolliert werden, dieser ist aber dafür nicht verantwortlich.

 

9) Werbung

Werbemittel dürfen nur jeweils innerhalb des gemieteten Standes angebracht werden. Es sind nur messebezogene Werbemaßnahmen der Aussteller zulässig, die nicht gegen die gesetzlichen Vorschriften oder die guten Sitten verstoßen sowie weltanschaulichen oder politischen Charakter haben. Vergleichende und Superlativ-Werbung ist gänzlich unzulässig. Optische, sich bewegende und akustische Werbemittel, sind innerhalb des gemieteten Standes in einer angemessenen Art und Weise erlaubt sofern sie den Nachbarn nicht stören. Der Veranstalter kann bei Verstößen und Beschwerden einschreiten und Abänderungen verlangen.

 

10) Haftung und Versicherung

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Abhandenkommen oder Beschädigung der vom Aussteller oder Dritten eingebrachten oder zurückgelassenen Güter, sowie deren Beschädigung, insbesondere Ausstellungs- und Standausrüstungsgegenstände. Es besteht keinerlei Verpflichtung von Seiten des Veranstalters zum Abschluss irgendwelcher Versicherungen. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für sämtliche vom Aussteller, seinen Angestellten oder Vertragspartnern am Messegelände abgestellten Sachen sowie auch Fahrzeugen. Der Aussteller haftet seinerseits für etwaige Schäden, die durch ihn, seine Angestellten, seine Vertragspartner oder durch seine Ausstellungsgegenstände und -einrichtungen an Personen oder Sachen verursacht werden. Der Veranstalter ist klag- und schadlos zu halten. In der Auf- bzw. Abbauzeit ist jeder Aussteller verpflichtet eine erhöhte Sorgfaltspflicht für die Sicherheit seiner Güter zu haben. Wertvolle und leicht bewegliche Ausstellungsgegenstände sind außerhalb der Öffnungszeiten vom Messestand zu entfernen und vom Aussteller selbst auf eigenes Risiko zu verwahren. Der Veranstalter haftet nicht für Vermögens-, Gesundheits- oder sonstige Schäden, welcher Art auch immer, die im Zusammenhang mit der Vorbereitung, Durchführung oder Abwicklung einer Ausstellung dem Aussteller selbst, dessen Bediensteten oder dritten Personen aus welchem Grund auch immer entstehen. Außerdem haftet der Veranstalter nicht für entgangenen Gewinn. Den Ausstellern wird daher empfohlen, eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Dieser Haftungsausschluss ist auch gültig, wenn Schäden durch Mängel an Gebäuden oder Einrichtungen des Veranstalters verursacht werden. Der Veranstalter haftet ausschließlich dann, wenn Schäden durch ihn oder seine Leute vorsätzlich herbeigeführt wurden. Die Beweislast liegt hier beim Geschädigten. Aus dem Handeln oder Unterlassen anderer Aussteller, deren Leuten oder Vertragspartnern kann der Aussteller keinen wie immer gearteten Anspruch gegen den Veranstalter ableiten. Der Aussteller hat allfällige Mängel bei sonstigem Verzicht unverzüglich schriftlich zu rügen und dem Veranstalter die Möglichkeit zur Mängelbehebung zu geben. Etwaige Ansprüche des Ausstellers sind sofort schriftlich dem Veranstalter zu melden, widrigenfalls sie als verwirkt gelten. Der Veranstalter übernimmt keine für den Aussteller bestimmte Sendungen und haftet nicht für eventuelle Verluste, für unrichtige oder verspätete Zustellung.

 

11) Zufahrt/Parkverbot

Innerhalb des Messegeländes gilt während der Ausstellungszeit von 10.00 – 18.00 Uhr, insbesondere auf der gesamten Esplanade allgemeines Parkverbot. Während der Dauer der Ausstellung dürfen nur bei der Messeleitung angemeldete Fahrzeuge das Gelände und dies nur außerhalb der Geschäftszeiten befahren.

 

12) Sicherheitstechnische Einrichtungen

Hydranten, Feuerlöscher und gekennzeichnete Wege sowie Zufahrten etc. sind ausnahmslos freizuhalten. Das Verwenden von offenem Feuer, Flüssiggas, Schweißgeräten und funkenerzeugenden Geräten ist streng verboten. Dekormaterial für die Ausstellungsstände muss den feuerpolizeilichen Vorschriften entsprechen.

 

13) Weisungen des Veranstalters

Die Aussteller sind verpflichtet, Mitarbeitern der GODSPEED-Boatshow das Betreten der Stände jederzeit zu ermöglichen und deren Weisungen Folge zu leisten. Widrigenfalls kann die Räumung des Standes angeordnet werden.

 

14) Standräumung

Spätestens am Montag, 27. Mai 2019 um 12.00 Uhr muss der Messestand geräumt sein. Widrigenfalls ist die GODSPEED-Boatshow berechtigt die Güter auf Kosten des Ausstellers abzuräumen und einzulagern. Das Pagodenzelt sowie der Boden im und rund um den Stand sind im gleichen Zustand, in dem sie übernommen wurden, zurückzugeben. Bei besonders starker Verschmutzung behält sich GODSPEED-Boatshow das Recht vor einen Reinigungsbeitrag an den Aussteller in Rechnung zu stellen.

 

15) Gerichtsstand

Erfüllungsort für sämtliche aus der Teilnahme an der Ausstellung oder durch den Besuch derselben entstehenden Verbindlichkeiten ist Gmunden. Für Streitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Gerichtsort Gmunden vereinbart.

 

16) Reklamationen und Ansprüche

Reklamationen betreffend das Ausmaß, die Ausgestaltung oder die Anordnung der Ausstellungsplätze, können bei sonstigem Ausschluss aller diesbezüglichen Ansprüche ausschließlich während der Dauer der Ausstellung bei der GODSPEED-Boatshow schriftlich beantragt werden. Sonstige, etwaige Ansprüche sind spätestens 3 Tage nach Ende der Veranstaltung bei der Messeleitung anzumelden. Später erhobene Ansprüche gelten als verjährt. Abmachungen jeder Art sind nur dann gültig, wenn sie schriftlich festgelegt wurden.

 

17) Preisauszeichnung

Alle Preise müssen in € und inklusive MWSt. ausgezeichnet sein. Die Preisauszeichnung muss nach den aktuellen für Österreich gültigen gesetzlichen Bestimmungen erfolgen.

 

18) Messestände

Die Zuweisung der Standplätze erfolgt durch die GODSPEED-Boatshow. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Weisungen an den Aussteller zu erteilen, welche den guten optischen Gesamteindruck gewährleisten. Aufmachungen die dem einheitlichen Stil widersprechen, sind auf Anordnung der GODSPEED Mitarbeiter zu ändern. Es steht der GODSPEED-Boatshow das Recht zu, bei Weigerung des Ausstellers, die Änderung auf Kosten des selbigen durchführen zu lassen. Jeder Aussteller ist verpflichtet seinen Messestand mit Firmenaufschrift zu versehen. Der gemietete Stand muss während der Öffnungszeiten der Veranstaltung mit ausreichendem Informationspersonal besetzt sein. Der Aussteller verpflichtet sich, beim Verlassen des Platzes denselben im gleichen Zustand zurückzugeben wie er ihn übernommen hat.

 

19) Gebrauchte Ausstellungsgüter

Gebrauchte Ausstellungsgüter müssen als solche gekennzeichnet werden, selbst wenn nur ein Teil (Rumpf, Motor, Aufbau etc.) davon betroffen ist.

 

20) Anerkennung

Der Aussteller erklärt durch die Unterfertigung der Anmeldung, die Teilnahmebedingungen vorbehaltlos und einverständlich zur Kenntnis genommen zu haben. Der Aussteller anerkennt durch seine Unterschrift das der GODSPEED-Boatshow zustehende Recht der Selbsthilfe im Falle des Zuwiderhandelns gegen die in den vorliegenden Bedingungen enthaltenen Verbote.

 

21) Datenschutz

Die Aussteller erklären sich einverstanden, dass der Veranstalter oder ein von diesem Beauftragten, Aufnahmen an Land und auf dem Wasser hergestellt, und diese uneingeschränkt in Bild und Ton (beispielsweise für die Bewerbung seiner Veranstaltungen, die Berichterstattung über die Veranstaltungen, zur Förderung des Fremdenverkehrs, etc.) veröffentlicht werden dürfen. Der Aussteller erklärt seine ausdrückliche Einwilligung, dass seine Daten durch den Veranstalter gespeichert und verwendet werden dürfen.

 

22) Ausstellerkatalog

Die GODSPEED-Boatshow gibt sowohl in Druck als auch elektronisch eine Broschüre mit Besucherinformationen, Programm und Ausstellerverzeichnis heraus. Eintragungen ohne Gewähr. Schadenersatz für fehlerhafte oder nicht erfolgte Eintragung in dieser oder jeglicher Einschaltung sind ausgeschlossen. (Druckfehler, Formfehler, falsche Einordnung, Nichteinschaltung,…).

 

23) Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in diesem Vertrag eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung und zur Ausfüllung von Lücken soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsschließenden nach dem Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben oder gewollt haben würden, sofern sie den Punkt bedacht hätten.

 

Download
Teilnahmebedingungen GODSPEED-Boatshow
Teilnahmebedingungen PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 533.0 KB